Feuerwache Kaltenkirchen | Süderstaße 4 | 24568 Kaltenkirchen

04191 - 99 09 70

WACHENNEUBAU

Die Kaltenkirchener Feuerwehr wächst seit Jahren stetig weiter. Da der aktuelle Wachen-Standort am Kisdorfer Weg 20 in Kaltenkirchen, indem 1974 der Dienstbetrieb aufgenommen wurde, durch die Entwicklung der Feuerwehr mit der Zeit zu klein und zu eng geworden ist, wurde im Jahr 2014 der Entschluss für einen Neubau an der Süderstraße realisiert. Die Nutzungsfläche beträgt derzeit ca.1400 m². Trotz diverser An- und Umbauten und Sanierungen der Sanitäranlagen in den vergangenen Jahren, war es unumgänglich sich mit einer längerfristigen Lösung auseinanderzusetzen.

Satellitenbild der aktuellen Wache [Quelle: Google Earth Pro]:

Ein Gutachten der Hanseatischen Feuerwehr-Unfallkasse Nord offenbarte jedoch erst, wie dringend eine Lösungsfindung war. Gravierende Punkte waren hierbei vor allem die Lagerung der Schutzkleidung sowie die Enge zwischen den einzelnen Fahrzeugstellplätzen. Es darf zum Beispiel die Schutzkleidung nicht mehr hinter den Einsatzfahrzeugen gelagert werden, da das Kontaminations- und Unfallrisiko zu hoch ist. Außerdem müssen seit diesem Gutachten die Kameraden außerhalb der Fahrzeughalle auf die Fahrzeuge aufsitzen, da die räumlichem Gegebenheiten zwischen den Fahrzeugen in der Halle zu gering sind und dies wiederum ebenfalls ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit sich bringt.

Außerdem sind soziale Räumlichkeiten platztechnisch nicht mehr ausreichend, was bei parallel stattfindenden Gruppendiensten immer wieder offensichtlich wird. Auch die Sanitäranlagen entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard. Es gibt beispielsweise nur eine gemeinsame Dusche für Damen und Herren.

Ferner sind die Arbeitsflächen des hauptamtlichen Gerätewartes, insbesondere die Werkstätten zu klein und entsprechen nicht den Anforderungen eines Arbeitsplatzes.

Die aufgeführten Probleme sind nur ein paar gravierende Beispiele für den Gesamtzustand .

So wurde dann über eine Erweiterung der Wache oder Neubau nachgedacht. Da der Platz für ein Um- und Ausbau nicht ausreicht sowie teurer wäre, fiel die Entscheidung dann auf einen Neubau. Da es auch eine Kostenfrage war. Ein durchgeplanter erster Neubau lag bei ca. 10 Mio. Euro, ein Umbau – allerdings ohne zukünftige Erweiterungsfläche lag schon bei knapp 9 Mio. Euro.

Jetzt war nur noch die Frage, wo die neue Feuerwache ihren Standort haben soll.

Der Standort an der Süderstrasse liegt einsatztechnisch deutlich besser, da von hier aus alle Stadtteile, vor allem Moorkaten, sowie die Autobahn 7 innerhalb der vorgeschriebenen Hilfsfrist innerhalb von zwölf Minuten besser eingehalten werden kann.

Der Wachenneubau der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kaltenkirchen in der Süderstrasse 4

Das Grundstück hat eine Gesamtfläche von ca. 14.000 m². Das Hauptgebäude hat eine Fläche von ca. 3.450 m² und besteht aus zwei Stockwerken. Im unteren Geschoss befinden sich Büros, eine Einsatzleitzentrale mit angeschlossenem Stabsraum sowie ein Bereitschaftsraum und die getrennten Umkleiden. Im Obergeschoss finden vor allem die Sozialräume, eine Unterkunft, sowie eine Küche und ein eigeninstallierter Fitnessraum.

Satellitenbild des Neubaus [Quelle: Google Earth Pro]:

Das gesamte Gebäude ist in einen „Schwarz- “ (Schmutz) und „Weiß-Bereich“ (ohne Schutzkleidung) unterteilt.

Die Fahrzeughalle mit 16 Stellplätzen und einer Stellfläche von ca. 1.464m², der Werkstatt- und Waschhallenbereich mit einer Fläche von ca. 275m² runden die neue Feuerwache ab.

Am 05.02.2015 war dann der traditionelle Spatenstich an der neuen Adresse. Im März begannen dann die Bauarbeiten.

Der Einzug in die neuen Räumlichkeiten soll am 21.10.2016 endgültig vollzogen sein, sodass die Kameraden und Kameradinnen ab dem 22.10. von der frisch bezogenen Wache aus operieren können.

Weitere Bilder des Wachenneubaus