Feuerwache Kaltenkirchen | Süderstaße 4 | 24568 Kaltenkirchen

04191 - 99 09 70

082/2021 FEU – brennt PKW nach VU

Datum: 25. April 2021
Alarmzeit: 6:36 Uhr
Dauer: 2 Stunden 24 Minuten
Art: Fahrzeugbrand 
Einsatzort: BAB7, Kaltenkirchen > Bad Bramstedt
Fahrzeuge: ELD , KdoW , MTW 2 , TLF 24/50 , LF 20/16 , LF 16/12 , RW 2 


Einsatzbericht:

Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Kaltenkirchen auf die A7 zwischen Kaltenkirchen und Bad Bramstedt zu einem brennenden PKW nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte bestätigte sich die Meldung. Der PKW war alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich anschließend überschlagen und wurde letztlich erst durch mehrere Bäume gestoppt. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der PKW bereits in Vollbrand. Ebenso brannte bereits das umliegende Unterholz und ein Baum, wodurch es zu einer deutlich sichtbaren Rauchsäule über der Einsatzstelle kam. Der Fahrer befand sich bereits nicht mehr im Fahrzeug und wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Während die angrenzenden Feuer schnell gelöscht waren, zogen sich die Löschmaßnahmen des PKW über einen längeren Zeitraum hin. Um genügend Löschwasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben, wurde ein Pendelverkehr mit mehreren Löschfahrzeugen eingerichtet. Anschließend wurde das Unfallfahrzeug mit Hilfe der Motorwinde des Rüstwagens zurück auf eine parallel der Fahrbahn verlaufende Stellfläche gezogen. Dort konnten anschließend auch die letzten Glutnester im PKW mit einem Schaumteppich erstickt werden.

Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen mit sechs Fahrzeugen und 17 Personen, der Rettungsdienst und die Polizei. Für die Dauer der Maßnahmen musste die Autobahn in Fahrtrichtung Norden zweimalig voll gesperrt werden. Zwischenzeitlich wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Seitens der Feuerwehr werden keine Angaben über die Schwere der Verletzungen, der Schadenshöhe oder der Unfallursache gemacht.