Feuerwache Kaltenkirchen | Süderstaße 4 | 24568 Kaltenkirchen

04191 - 99 09 70

Alarmierung

“Hier Leitstelle Holstein, kommen!“

Die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen wird über die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Norderstedt alarmiert. Sie ist zuständig für die Feuerwehren und den Rettungsdienst des Kreises Segeberg. Sie befindet sich im ersten Obergeschoss des Feuerwehrtechnischen Zentrums der Stadt Norderstedt. Ebenfalls ist die Ortswehr Harksheide der Feuerwehr Norderstedt in diesem Gebäudekomplex untergebracht.

Die Leitstelle Holstein erhielt ihren Funkrufnamen am 13. Mai 2008.

Die Leitstelle ist 24 Stunden am Tag – 365 Tage im Jahr mit drei Disponenten besetzt. Bei besonderen Lagen wie, Unwetter, oder größeren Einsätzen, kann das Personal über eine Rufbereitschaft ergänzt werden.

Die Mitarbeiter der Leitstelle sind Angestellte der Stadt Norderstedt. Unterstützt werden Sie bei Ihrer Arbeit durch hochmoderne Technik, die immer wieder aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht wird, um den Bürgern bei Notfällen gut und schnell helfen zu können.

Die Leitstelle disponiert folgende Einsatzkräfte

Kreis Segeberg
9 Rettungswachen, 117 Feuerwehren (115 Freiwillige Feuerwehren, davon eine tagsüber hauptamtlich besetzt, 1 Werkfeuerwehr, 1 Betriebsfeuerwehr), div. weitere Einheiten (z.B. THW, DRK SEG, DLRG, Rettungshundestaffeln, Kriseninterventionsteams)

Jeder Disponent der Leitstelle Holstein sitzt an einem Einsatzleitplatz. Der Einsatzleitrechner unterstützt den Disponenten bei der Entscheidung, welche Rettungsmittel bei welcher Art von Einsatz zu alarmieren sind. Zur Einsatzabarbeitung hat der Disponent fünf Bildschirme vor sich.

Auf dem linken Bildschirm ist die Fahrzeugzustandsanzeige des Funkmeldesystems. Dort ist zu erkennen welche Rettungsmittel zurzeit einsatzbreit sind bzw. welche Fahrzeuge im Augenblick in Einsätze eingebunden sind.

Rechts daneben befindet sich die Eingabemaske für Einsatzinformationen (z.B. Ort, Straße, Einsatzart usw.)

Auf dem nächsten Bildschirm hat der Disponent einen Überblick über offene Einsätze – also Einsätze, die aktuell abgearbeitete werden. Außerdem erhält der Leitstellendisponent hier einen Überblick über terminierte Einsätze (z.B. vorbestellte Krankentransporte und angekündigte Übungen).

Der ganz rechte Monitor ist für Kartenausschnitte und für die Maske der Brandmeldeanlage vorgesehen.

Im vorderen Bereich des Platzes verfügt jeder Einsatzleitplatz über ein Touchscreen. Darüber wird jeder Notruf und jedes Telefongespräch angezeigt und kann über eine Fingerberührung angenommen werden. Ebenso ist dies das Steuerpult für die verschiedenen Funkkanäle, die in der Leitstelle aufgeschaltet sind. Die Annahme eines Notrufes oder eines Funkgesprächs erfolgt über einen Telefonhörer, ein Mikrofon oder über ein drahtloses Kopfsprechgeschirr. Dieses Heatset ermöglicht dem Disponent beide Hände bei der Eingabe von Daten zu benutzen.

Zusätzlich hängen noch zwei größere Monitore an der Decke um die aktuellen Wetterdaten, sowie die Standorte der Rettungshubschrauber anzuzeigen.

Verfasser: Tobias Eilert

Bilder und Bildfreigabe: Stadt Norderstedt