Feuerwache Kaltenkirchen | Süderstaße 4 | 24568 Kaltenkirchen

04191 - 99 09 70

Gerätewagen-Gefahrgut (GW-G)

 

Klicken Sie gerne auf das Bild, um es zu vergrößern.

FUNKRUFNAME Florian Segeberg 80-54-01
FAHRZEUGTYP Mercedes-Benz 811 D
AUFBAU Schmitz
BAUJAHR 1995
BESATZUNG 0/1/2 (3 Sitzplätze)
AUSSTATTUNG
  • Lichtmast mit zwei 1000 W-Strahlern
  • Stromerzeuger mit 8 kVA
BELADUNG
  • Gerätschaften für die technische Hilfeleistung kleineren Umfangs
  • Gerätschaften für den Umweltschutz
  • Gerätschaften für den Gefahrguteinsatz
  • Öl- und Wassersauger
  • diverse Messgeräte für den Austritt von atomaren und chemischen Gefahrstoffen

 

Dieses Fahrzeug ist komplett für den Einsatz mit Gefahrstoffen, die unmittelbar eine Gefahr für Mensch und Umwelt ausüben, ausgelegt.

Der Gerätewagen-Gefahrgut führt unter anderem insgesamt sieben verschiedene Gefahrstoffpumpen für Gefahrstoffe aller Art sowie diverse Messgeräte und sechs Chemikalienschutzanzüge mit. Neben dem vorrangigen Einsatz im Bereich Gefahrengüter, rückt das Fahrzeug auch bei Ölspuren, Verkehrsunfällen, Unwetterlagen und größeren Bränden mit aus. Bei den genannten Brandeinsätzen ist die Aufgabe des GW-G insbesondere neben einer eventuellen Messung der freigesetzten Gefahrstoffe vor allem die Funktion als Gerätewagen-Atemschutz. Das Fahrzeug führt sechs Atemschutzgeräte mit und kann somit im Regelfall drei Trupps ausrüsten.

Zu diesem Fahrzeug gehört ebenfalls noch ein Geräteanhänger. Auf diesem sind Schläuche für die jeweiligen Pumpen verlastet, sowie drei weitere Chemikalienschutzanzüge und diverse Fässer zum Umpumpen.

Einsatzlagen, bei dem der GW-G typischerweise ausrückt:

  • Großfeuer
  • Verkehrsunfälle
  • Gefahrgut- und Umwelteinsätze jeglicher Art
  • kleinere technische Hilfeleistungen, wie Ölspuren und Keller unter Wasser